Arbeiten In Quito

Quito ist die pulsierende Hauptstadt Ecuadors. Die Metropole in den Bergen ist sehr kulturell und sogar ein UNESCO-Weltkulturerbe. Egal, ob du dich für Geschichte, Abenteuer, lokales Essen oder das Nachtleben interessierst, Quito hat so einiges zu bieten!

Allgemeine Informationen

Quito ist ein faszinierender Ort zum Leben und Arbeiten. Diese Stadt ist nur rund 20 Kilometer vom Äquator entfernt und ist mit einer Höhe von 2.850 Metern die höchstgelegene Hauptstadt weltweit. Quito wurde im Jahr 1534 gegründet und die Architektur aus diesem Jahrhundert kann man noch heute in der historischen Altstadt bewundern. Mittlerweile besitzt Quito eine faszinierende Mischung aus alt und neu - historische Gassen und barocke Gebäude befinden sich vor einer Kulisse moderner Wolkenkratzer mit trendigen Restaurants. Generell ist die Landschaft Quitos voller Gegensätze. Während das Stadtzentrum sehr lebendig ist und viele moderne Geschäfte bietet, erinnern die hoch aufragenden Vulkane und die ruhigen Andengipfel an die friedlichen Landschaften herum der Hauptstadt. 

 

Quito beherbergt den größten internationalen Flughafen des Landes und wird häufig als Gateway-Stadt genutzt, um den Rest von Ecuador zu erreichen. Oft besuchen Reisende die Stadt als einen eintägigen Zwischenstopp auf dem Weg zu den Galapagos-Inseln. Aber es gibt so viele tolle Dinge in Quito zu erleben, dass sich auch ein längerer Aufenthalt sehr lohnt! 

Quito landscape

Must Do's

Spaziere durch Quitos historisches Zentrum

Quitos Altstadt ist das Highlight in Ecuadors Hauptstadt. Ein Spaziergang durch die belebten Straßen entlang jahrhundertealter Architektur ist etwas, das man erlebt haben muss. Die Altstadt ist nahezu unverändert und gilt als eine der best erhaltenen Altstädte in Lateinamerika. 

 

Fahre mit der Quito TelefériQo hoch in die Anden

Die TelefériQo ist Quitos fantastische Seilbahn, die Passagiere hoch in die Anden fährt. In nur 18 Minuten von der dynamischen Hauptstadt zu den friedlichen Berggipfeln transportiert zu werden ist wirklich einzigartig. Quitos TelefériQo ist eine der höchsten Seilbahnen der Welt und bringt die Passagiere auf eine Höhe von etwa 4.000 Metern. Allein die 2,5 Kilometer lange Fahrt mit der Gondel ist unvergesslich. Doch es gibt noch mehr Dinge zu erleben, wenn man erst einmal oben angekommen ist. Die obere TeleferiQo-Station befindet sich nämlich am Osthang des Vulkans Pichincha! Dort gibt es eine Aussichtsplattform, die atemberaubende Ausblicke bietet. Außerdem findest du hier auch Wanderwege, Reitmöglichkeiten, Cafés zum Entspannen, eine Kirche, eine Schaukel, die von der Seite des Berges herab hängt, und einige touristische Fotomöglichkeiten mit ansässigen Lamas.

 

Besuche den Äquator 

La Mitad del Mundo (die Mitte der Welt) ist eine große Touristenattraktion in der Nähe von Quito. Dies ist der Ort, an dem der Äquator durch Ecuador verläuft. Mitad del Mundo ist der Standort des Äquatordenkmals und der großen gelben Äquatorlinie, auf der man natürlich auch ein Selfie machen kann. Beachte, dass moderne GPS-Technologie zeigt, dass das Denkmal tatsächlich etwa 230 Meter südlich des tatsächlichen Äquators errichtet wurde. Das Denkmal hier ist aber die Hauptattraktion. Es gibt jedoch eine ganze "Äquatorstadt", die es umgibt. Diese ist als Ciudad Mitad del Mundo (Stadt in der Mitte der Welt) bekannt. Hier befinden sich jede Menge Touristenläden, Cafés, ein Planetarium, eine Zugfahrt und weitere kleine Attraktionen.

Quito Monument

Wichtige Plätze und Monumente

Quito ist eine Stadt voller Kultur und historischer Architektur. Neben der Altstadt gibt es die Basílica del Voto Nacional - eine der wenigen von Steuergeldern finanzierten Kirchen der Welt. Dort kannst du in dem Turm Café sitzen und mit Freunden ein Bier oder Wein mit Panoramablick genießen. An der Fassade sind skurrile Galapagos-Figuren verewigt. Es ist die größte neugotische Basilika in Südamerika. Außerdem gibt es den Mercado Central, den Markt am Rande der Altstadt. Hier kannst du wirklich alles finden. Früher haben die Händler die historische Altstadt Quitos belagert, heute verkaufen sie hier alles, was man in Ecuador zum Leben benötigt.

Quito monuments

Wohnen und Arbeiten in Quito

Vor deiner Ankunft in Quito kannst du dir bereits eine Unterkunft mieten, wie z.B. ein Airbnb oder Hotelzimmer. Somit hast du genug Zeit, die Gegend zu erkunden und ein Viertel zu finden, was dir gefällt. Wenn du an einem Freiwilligen-Projekt in Bolivien teilnehmen möchtest, ist oft eine Unterkunft vorhanden und du musst dich nicht selbst darum kümmern. Das Leben in Quito ist nicht besonders teuer, ebenso die Mietkosten. Im Durchschnitt kosten die Wohnungen in der Stadt um die 350€ im Monat und außerhalb der Stadt kann sich der Preis sogar um 100€ senken. 

 

Im Vergleich zu Deutschland ist der Alltag etwas hektischer. Dafür sind Ecuadorianer aber sehr freundlich und offen. Die Gemeinschaft ist wichtig und man hilft seinen Freunden und Nachbarn sehr gerne bei Problemen. Aber auch Fremden gegenüber sind die Menschen sehr zuvorkommend. Außerdem kannst du dich auf zahlreiche Feste freuen, denn die Ecuadorianer feiern gerne und das auch oft. Ebenso wie Deutschland teilen sie eine große Liebe für den Fußball!

People dancing

Wusstest du, dass…

...Quito sich genau am Mittelpunkt der Erde befindet: Es ist der einzige Ort auf der Welt, an dem man mit beiden Füßen auf den unterschiedlichen Hemisphären stehen kann. 

...Quito die zweit höchst gelegene Stadt der Welt ist: Bekannt als die Stadt, die „den Himmel berührt“, liegt Quito etwa 2.850 Meter über dem Meeresspiegel – einzig La Paz in Bolivien liegt noch höher.

… Quito als erste Stadt zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurde: Diese 1978 verliehene Auszeichnung spiegelt Quitos Reichtum an Geschichte und kulturellem Erbe wieder.

… die Altstadt Quitos insgesamt 23 Kirchen und Klöster beherbergt: Die Altstadt Quitos gilt als größte und besterhaltene in Lateinamerikas.

… Quito als „Hauptstadt der Schokolade” bekannt ist: Quitos herausragende Schokolade hat schon viele internationale Preise gewonnen.